• Claus Schirmer

Besuch auf dem Hutberg (Pastevní vrch)

Aktualisiert: Juli 3

Sächsisch-Böhmische Schweiz, Böhmisches Mittelgebirge, Lausitz und Erzgebirge im Blick:

Seit April 2018 gibt es auf dem tschechischen Hutberg (Pastevní vrch) in 402 m über N.N einen neuen Aussichtsturm.



Schon im Vorfeld des Baues gab es große Diskussionen über das Für und Wider und zum Baustoff. Der Turm ist nämlich aus Beton und könnte eine Ähnlichkeit mit einem Ufo haben. Die Anwohner würden den Turm Brustwarze nennen, stand in Zeitung. Der Grund ist die Runde Form auf einem runden Berg. Die Entscheidung für den Baustoff Beton soll wegen seiner langen Beständigkeit gefallen sein. Der Turm ist aber schon mit kleinen Stahlseilen versehen. Dort soll später das Grün der Pflanzen dafür sorgen, dass er sich harmonisch in die Landschaft einfügt. Steht man bspw. in Janov am Friedhof und schaut zum Rosenberg, so sieht man jetzt noch den kleinen Betonturm. In wenigen Jahren wird er nicht mehr auffallen.


Der Bau wurde zusätzlich auch durch Spenden möglich. Die Spender konnten sich abhängig von der Spendenhöhe die Namensgebung einer Stufe sichern oder Ihren Namen an der inneren Wand verewigen lassen.


Einst stand auf dem Berg ein Gasthaus. Heute lädt unterhalb des Turmes ein großer Tisch mit Bänken zur Rucksackrast ein.



Der Aussichtsturm ist ungefähr 1 km von Růžová (Rosendorf) entfernt. Ein kurzer Weg dahin beginnt am Restaurace U kostela an der Kirche. Das Restaurant hat viele positive Bewertungen. Es verfügt über eine Terrasse und eine Bowlingbahn. Von der Gästeterrasse schaut man auf den Fußball – und Tennisplatz und auf gepflegte Grundstücke. Nach der Stärkung kann der Aufstieg beginnen. Der Weg führt an der Kirche vorbei. Mit etwas Glück ist sie geöffnet. Sie ist geschichtsträchtig und sehenswert. Danach führt der Weg vorbei an schönen Bergwiesen. Je näher man an den Aussichtpunkt kommt, umso reizvoller wird der Panoramablick. Ist das Ziel erreicht, gibt es dann einen phantastischen Rundblick auf die Sächsisch-Böhmische Schweiz, das Böhmische Mittelgebirge, die Lausitz und bei guter Wetterlage auf das Erzgebirge. Bei unserem Besuch war es leider etwas bewölkt und das Grün-Gelbspiel der Frühlingsfarben schon vorbei.


Wem die Tour zu kurz ist, kann bspw. auch in Dittersbach (Jetřichovice) starten und über die Grundmühle (Dolský Mlýn), die Umgebindehaussiedlung Kamnitzleiten (Kamenická Stráň) zum Hutberg laufen. Die einfache Strecke ist 9 km lang.


CZ-US | Růžová | 50.844165,14.301207 | 11.05.2018




Schneller Buchungskontakt:

+49-162-2606-139
+49-35028-8849-0

© 2018 - 2020 by Claus Schirmer.

Proudly created with Wix.com