top of page
  • Autorenbildelbaussicht-krippen

Entdeckungen in der Bürgstein-Schwoikaer Schweiz

Aktualisiert: 10. Feb. 2023

Besuch des Modlivý důl und des Rozhledna Na Stráži (Aussichtsturm) mit schönen Ausblicken:


Meine Tochter hatte das Modlivý důl (Betgraben in der Nähe von Svojkov /Schwoika) bei Instagram entdeckt und mir den Tipp gegeben.


Die Skály u Sloupu a Svojkova befindet sich in der Nähe von Nový Bor (Haida), liegt damit im Süden des Lausitzer Gebirges und ist faktisch eine Nachbarin der Böhmisch-Sächsischen Schweiz. Die Region ist bei Kletterfreunden sehr bekannt. Die umliegenden Orte sind geschichtsträchtig.


Am 2. September 2022 war mit einem Teil der Familie eine Stippvisite bei mehreren Felsen in der Nähe von Jetřichovice geplant. Im Auto gab es einiges zu erzählen. Unbewusst hatte ich im Navi die Route zum Parkoviště Svojkov gewählt.


Als wir den Fehler bemerkten, war es zu spät zum Umkehren. Deshalb kam dadurch ein anderes geplantes Ziel zum Tragen. Leider konnte die Tippgeberin nicht dabei sein. Also wird die Tour nochmal wiederholt.


Das Parken war kostenfrei. Am Anfang des Weges befindet sich ein Kiosk. Dort kann man sich am Anfang oder nach der Rückkehr etwas stärken.


Der Weg führt nach oben, entlang von Heiligenbildern, die den Kreuzweg darstellen. Über den Ursprung gibt es verschiedene Sagen zur Entstehung. Am Ende des Weges befindet sich die Felskapelle (Skalní kaple Panny Marie Lurdské). Ursprünglich aus Holz gebaut, wurde sie Ende des 18. Jahrhunderts auf Veranlassung der Gräfin Elisabeth Kinsky in den Fels gehauen. Es wird berichtet, dass es eine Zeit gab, in der die Leute zum Ärger des Pfarrers, lieber den Wallfahrtsort statt die Kirche in Sloup besuchten. Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Kapelle zur Lourdes-Grotte zu Ehren der Jungfrau Maria von Lourdes geweiht. Selbst der ehemalige Kaiser Ferdinand V. soll hierher zum Gebet gekommen sein. Oberhalb der Kapelle befindet sich das Oratorium. Nach dem 2. Weltkrieg verfielen die Anlagen durch Zerstörungen. Im Jahr 2016 wurde die Wallfahrtsstätte nach umfangreichen Reparaturarbeiten wieder eröffnet.


Über einen befestigten Bergpfad gelangt man dann weiter nach oben. Dort gibt es einen Rundweg mit verschiedenen Aussichtpunkten. Sie bieten schöne Blicke auf die Umgebung.


Bei unserem Aufenthalt blieb noch Zeit für den Besuch des in der Nähe befindlichen Aussichtsturms Na Stráži. Er fiel mir bei der Besichtigung der Burg Sloup auf. Die Zeit reicht aber damals dafür nicht aus. Von oben kann man eine herrliche Panoramaaussicht und den Blick auf die Burg des Einsiedlersteins genießen.


Die Fahrzeit mit dem Auto beträgt zwar von der Elbaussicht - Krippen aus über eine Stunde. Der kleine Tripp mit den verschiedenen Sehenswürdigkeiten ist aber die Fahrzeit wert.


CZ-US | Schwoika | 50.72635,14.596267 | 02.09.2022 | 09.02.2023




Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page