top of page
  • Autorenbildelbaussicht-krippen

Real Fake or / and Fantasy

Motive der Sächsischen Schweiz mit Hilfe der KI schaffen, bearbeiten oder verändern:


In der letzten Zeit wurde das Thema KI stark nach oben gekocht. Argumente zum Für und Wider wurden teilweise auch heftig ausgetauscht. Der mögliche Missbrauch fand drastische Erwähnungen in fast allen Medien. Momentan hat sich die Aufregung wieder gelegt.


Ich denke jede neue Technologie hat Vor- und auch Nachteile. Viele Menschen fürchten sich naturgemäß vor Veränderungen. Im Jahr 1839 fand bspw. die Eröffnung der Ferneisenbahnstrecke zwischen Dresden und Leipzig statt. Damals soll vor der Nutzung des Zuges gewarnt worden sein, weil dadurch gesundheitliche Schäden auftreten könnten. Das hat sich wohl nicht bestätigt. Heute fahren viele Leute mit der Eisenbahn. Auch die Einführung von Kryptowährungen führte zu heftigen Reaktionen. Darüber spricht kaum noch jemand. Bei solchen Diskussionen ist oft Unwissen im Spiel. Nach meiner Auffassung sollte man sich mit neuen Technologien auseinandersetzen und sie im Rahmen der Möglichkeiten nutzen, bevor ein Urteil abgegeben wird.


Die KI oder AI steckt noch in den Kinderschuhen, wird aber durch intensives Training ständig besser. Ein Beispiel sei ChatGPT. Manchmal wird behauptet, damit können komplette Masterarbeiten geschrieben werden. Ich halte es für unwahrscheinlich und glaube es nicht. Möglichweise erhält man zu einem mehrfach bekannten Thema schon ganz brauchbare Ergebnisse. Aber bei einer neuartigen und kaum kommunizierten Problemstellung wird es ganz wenige oder keine Lösungsvorschläge geben. Da kommt die Maschine schnell an die Grenzen. Trotzdem wird rasant an den Verbesserungen gearbeitet. Bei den Sprachmodellen ist OpenAI mittlerweile schon bei GPT-4. Auch Amazon drängt als großer Player auf den Markt. Die Zukunft wird viel Spannendes und Innovatives bringen.


Ein anderes Thema in diesem Zusammenhang ist u.a. die Hilfe beim Programmieren. Auch hier sollte man mit Vorsicht herangehen. Die KI bietet ja aus dem Trainingsmaterial das Passende an. Aber ohne Kenntnisse der Fragesteller*innen wird es nicht funktionieren. Trotzdem bieten solche Zukunftstechnologien große Chancen zu Arbeitserleichterungen. Die eingesparte Zeit kann für kreative Zwecke eingesetzt werden. Natürlich erfolgt auch eine Änderung in der Arbeitswelt. Bewährte Berufe werden wegfallen und neue entstehen.


Durch die Arbeit an meinem Blog konnte ich mich in der letzten Zeit mit den Möglichkeiten, der durch die KI unterstützten Bildbearbeitungen beschäftigen. Zunächst habe ich DALLE·E 2 getestet, bis meine Credits verbraucht waren. Die Ergebnisse waren ganz brauchbar. Ich habe die Creativ Cloud von Adobe abonniert und dadurch die Chance, eine Vielzahl von Programmen und Tools zu nutzen. In der letzten Zeit hat Adobe im Interesse seiner Kund*innen, die Arbeit mit der KI und die Integration in seine Programme stark forciert. Dafür wurde Firefly geschaffen. Momentan läuft die Testphase und die nichtkommerzielle Nutzung ist gestattet. Adobe hat natürlich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Anbietern. Das Unternehmen kann für das erforderliche Training auf einen riesigen Stock Bestand zurückgreifen und hat auch einen langjährigen Erfahrungsschatz rund um die Digitalkunst. Kompetente Mitarbeiter*innen runden die Angebote ab.


Zusammenfassend kann ich sagen, dass Firefly spezielle Wünsche gezielt generieren kann. Es wird Zeit freigesetzt, die vorher für handwerkliche Arbeiten oder für das Suchen nach passenden Möglichkeiten aufgewendet werden musste. Als Beispiel soll nur das zeitintensive und manchmal fast zur Verzweiflung führende Freistellen von Haaren stehen. Heute erledigt das die KI in kürzester Zeit.


Durch den Zeitgewinn kann der Schwerpunkt mehr auf Kreativität und Inspiration gelegt werden. Trotzdem ist auch für die Arbeit mit der KI ein gewisser Zeitaufwand erforderlich. Man muss im Prompt das zu erwartende Ergebnis ziemlich genau beschreiben oder lässt sich einfach überraschen. Es werden immer nur Originale ausgegeben. Duplikate werden nicht generiert. Anschließend gibt es noch viele Möglichkeiten zur Anpassung der Ergebnisse. Dadurch entsteht eine hohe Vielfältigkeit. Die Entscheidung zur Übernahme der entstandenen Resultate fällt nicht immer leicht. Momentan werden menschliche Figuren noch nicht perfekt dargestellt. Vielleicht ist das in der Testphase auch so gewollt. Manchmal ist deshalb eine Nachbearbeitung erforderlich, sofern es im Einzelfall überhaupt möglich ist.


Adobe hat zukünftig noch viele Aufgaben zu lösen. Dabei muss auch geregelt werden, wie Missbrauch verhindert werden kann. Ein Anfang ist die Website. Dort können Bilder auf die Herkunft überprüft werden. Auch ein Modell zur Entlohnung der Kreativen, die Ihre Kunst zum Training der KI zur Verfügung stellen, muss gefunden werden.


Bei der sinnvollen Regelung im Umgang mit der künstlichen Intelligenz sind auch die Politiker*innen im Sinne der Kreativität gefragt. Es darf nichts aus Mangel an Kompetenz dereguliert oder wie so oft sinnlose Regularien geschaffen werden. Aber auch Bestrebungen zu extremen Gewinnmaximierungen müssen ausgebremst werden. Dabei sollte auch der Datenschutz im Sinne der Verbraucher beachtet werden.


In dem kleinen Video habe ich versucht Wahres, Unwahres und Halbwahres manchmal mit einer Prise Humor darzustellen und einen kleinen Einblick in die Möglichkeiten der Bildbearbeitung mit Hilfe der KI zu geben. Vorhandenes Material wurde erweitert und manches neu erstellt.


Viel Spaß beim Anschauen.


DE-SN | Bad Schandau | 50.91153,14.169719 |Juni/Juli 2023



Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page