• Claus Schirmer

Rundwanderung in Krippen zur Albrechtshöhe

Aktualisiert: Juli 3

Unterwegs auf alten Wegen der Steinbrecher:


Die Beschränkungen infolge der Corona-Pandemie haben den Nebeneffekt, dass die #Erholung im nahen Umkreis stattfinden musste. Dadurch konnte ich Wege gehen, die ich noch nie erkundet habe, obwohl ich seit 1976 in Bad Schandau wohne.


Der #Rundgang beginnt wie immer an den Ferienappartements Elbaussicht - Krippen. Der Aufstieg erfolgt in der Nähe der großen Kurve an der Friedrich-Gottlob-Keller-Straße. Eine kleine Einführung gibt es auf den Schildern am Anfang des Lehrpfades. Treppen führen steil nach oben. Am Abzweig in Richtung #Kellerfelsen geht es nach rechts weiterhing bergan. Im Verlauf der Tour findet man fast unberührte Wege, die zu den ehemaligen Steinbrüchen führten. In dem Gebiet befinden sich auch einige umgestürzte Bäume, die aber keinesfalls stören. Im Gegenteil, sie runden den romantischen Eindruck ab, der auch durch Moos bewachsene Treppen und Mauern entsteht.


Ein kleiner Nachteil ist der dichte Baumbewuchs in Richtung Elbe und Ostrau. Man muss sich immer wieder ein paar einigermaßen freie Stück suchen, um einen Ausblick zu bekommen. Trotzdem können die Blicke nach Ostrau mit dem historischen Aufzug, der Sendig-Ausicht und dem ehemaligen Café Berghaus, zur Rathmannsdorfer Höhe, zu den Fähren auf der Elbe und zu den Hotels Parkhotel und Elbresidenz an der Therme Bad Schandau schweifen. Auch die Schrammsteine und der Falkenstein sind zu sehen.


Der Pfad führt dann in der Nähe der #Albrechtsburg (heute Revier der Bundespolizei) über den #Täppichsteig zur Straße. Ein Teil dieses Weges ist heute Bestandteil des #Forststeiges, der in sieben Etappen durch die linkselbische Böhmisch-Sächsische Schweiz geht. Näheres kann man an der neu errichteten Informationstafel erfahren.


Durch einen kleinen Tunnel werden die Eisenbahngleise überquert und schon ist man auf dem #Elberadweg. Auch dort gibt es jede Menge Sehenswertes. Darüber hinaus sind mit etwas Glück Schwarzgänse, Wildenten und manchmal Schwäne sowie Fischreiher zu beobachten.


Kurz vor dem Ende der Tour fällt der Blick auf die Carolahöhe. In der Nähe des Spielplatzes sind die Pferde wieder da.


Am Endpunkt des kleinen Ausfluges fallen die Blicke auf die #Schrammsteine, Nachbars blühenden Kirschbaum und ein bisschen Deko im Garten der Elbaussicht.


Die kleine Runde ist zur Einstimmung bei der Anreise oder mal für Zwischendurch gedacht.


Für die Videos habe ich mir ein Preset erstellt. Es ist dem Blick durch eine Sonnenbrille mit getönten braunen Gläsern nachempfunden.


DE-SN | Bad Schandau |50.91,14.16 | 16.04.2020 und 21.04.2020



Eine andere Perspektive bietet das Hochformat:



© 2018 - 2020 by Claus Schirmer.

Proudly created with Wix.com