• Claus Schirmer

Ausflugstipp: Ferdinandshöhe und Schreckenstein - Aussig an der Elbe

Aktualisiert: Feb 9

Unterwegs in Ústí nad Labem:


Heute möchte ich eine schöne Tour ins tschechische Nachbarland vorstellen. Dabei kann #Radfahren oder #Zugfahren mit #Wandern kombiniert werden. Die #Tourbilder entstanden schon vor einem halben Jahr, aber leider war noch keine Zeit darüber zu berichten.

Wer mit dem Rad fahren möchte, startet an der #Elbaussicht – Krippen und muss bis zum Bahnhof #Aussig eine Strecke von 46 km zurücklegen. Wem eine #Radtour mit bald 100 km zu anstrengend ist, hat natürlich auch die Möglichkeit einen Teil der Strecke mit dem Zug zu fahren. Dabei ist zu beachten, dass bei der Nutzung eines Schnellzuges zwischen #Děčín und #Ústí das Fahrrad gegen eine ganz geringe Gebühr im Gepäckwagen abzugeben ist.


Ansonsten gibt es zwei weitere Möglichkeiten zur Fahrt nach Ústí nad Labem. Vom Bahnhof Krippen fährt die Linie U28 nach Děčín hlavní nádraží. Dort steigt man in den Schnellzug nach Ústí um. Empfehlenswert ist gleich beim Schaffner die Fahrkarte für die gesamte Strecke mit Rückfahrt zu kaufen. Wenn der Schaffner keine Zeit hat, muss man im Bahnhof Děčín am Schalter die Fahrkarte lösen. Die Fahrpreise im Nachbarland sind sehr günstig. Besonders lohnenswert ist die Zugfahrt für Senioren. Sie erhalten eine Ermäßigung von 75%. Für Vielfahrer empfiehlt sich die deutschsprachige APP Můj vlak auf dem Smartphone zu installieren. Nach der Registrierung können die Fahrkarte dann mit der Kreditkarte bezahlt werden. Zusätzlich gibt es nützliche Infos. Wer den Ausflug noch mit einem Besuch von Tetschen-Bodenbach kombinieren möchte, kann auch mit dem Auto fahren und das Fahrzeug am Bahnhof Děčín hl.n. oder am Einkaufsmarkt #Tesco (ca. 200 m vom Bahnhof entfernt) kostenfrei abstellen.


Nach der Ankunft im Bahnhof Ústí hl.n. läuft man ca. 10 min bis zum Einkaufszentrum OC Forum. Neben vielen Geschäften gibt es auch eine Spielmöglichkeit für Kinder und einen Food Court. In der oberen Etage fährt die moderne Kabinenbahn zur #Ferdinandshöhe. Die Legende erzählt, dass dort schon 826 eine Burg erbaut wurde. Nach einer wechselvollen Geschichte befindet sich heute eine 4- Sterne-Hotel an dieser Stelle. Von der #Větruše hat man einen schönen Rundblick über Aussig und zum #Schreckenstein. Der Maler Adrian Ludwig Richter Friedrich machte ihn durch sein Gemälde „Die Überfahrt am Schreckenstein“ bekannt.


Nach der Rückfahrt mit der Seilbahn beginnt dann die kleine Wanderung zur Burg #Střekov (ca. 3 km). Nach der Ankunft auf der Burg befindet man sich zunächst im Burghof. Dort steht ein Galgen und man kann eine kleine Gaststätte besuchen. Danach führt der Weg weiter nach oben zu einer schönen Aussicht. Die Burganlage ist in privater Hand und zur Besichtigung muss ein kleiner Eintritt entrichtet werden. Die Anlage ist sehenswert, sehr geschichtsträchtig und biete einen fantastischen Rundblick.


Es empfiehlt sich vorher ein paar Kronen zu tauschen. Im Grenzgebiet kann man fast überall in Euro bezahlen. Außerhalb ist man mit Tschechischen Kronen auf der sicheren Seite.


CZ-US | Ústí nad Labem |50.65504, 14.039646 / 50.639019,14.050681 | 27.09.2018 / 12.10.2018




384 Ansichten

© 2018 by Claus Schirmer. Proudly created with Wix.com