• Claus Schirmer

Der Retter in der Not - Heckradschlepper Beskydy

Aktualisiert: 11. März 2018

Der oft schon totgesagte Heckradschlepper #Beskydy ist noch rüstig und Helfer in der Not:


Der Heckradschlepper Beskydy ist ein seltenes Schiff. Er wird von Schaufelrädern am Heck angetrieben und ist somit noch bei Niedrigwasser manövrierfähig. Andere Schiffe müssen dann aufgeben, weil die Gefahr besteht, dass die Schiffsschrauben den Boden berühren. Erbaut wurde das ca. 500 PS starke Schiff im Jahr 1956. Früher war es sehr oft Schlepperhilfe für Schiffsverbände. Es drohte aber die Verschrottung, weil der Schlepper nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprach. Im Jahr 2013 erfolgte die Generalreparatur. Neulich war in einer Zeitung zu lesen, dass es keine richtigen Pläne zur weiteren Verwendung geben soll. Der Kapitän ist Rentner, steht aber für Einsätze zur Verfügung. Bis zum 21. März 2016 versperrte der Schlepper Albis durch eine Havarie die Albertbrücke in Dresden. Zum Freischleppen wurde u.a. auch der Schlepper Beskydy angefordert. Er erbrachte - trotz seines relativ hohen Alters - mit dieser Hilfsaktion auch den Nachweis seiner aktuellen Nützlichkeit. Am 22. März 2016 war er auf dem Rückweg in den Deciner Hafen und fuhr an der Elbaussicht – Krippen vorbei.


DE-SN | Bad Schandau | 50.911755,14.169817




© 2018 - 2020 by Claus Schirmer.

Proudly created with Wix.com