• Claus Schirmer

Gezuckerter Sandstein 2019

Aktualisiert: 21. Jan 2019

Das #Winterwetter erreicht die Sächsische Schweiz:


In den vergangen Tagen schneite es in Bayern sehr heftig. Teilweise musste Katastrophenalarm ausgelöst werden. In unserem Landkreis, Sächsische Schweiz - Osterzgebirge waren besonders die höher gelegenen Regionen wie Sebnitz, Neustadt oder Gebiete in der Nähe von Altenberg betroffen. Durch die nasse Schneelast stürzten viele Bäume um. Zahlreiche Unfälle und Straßensperrungen wurden vermeldet.


Die Umgebung von Bad Schandau war nicht so stark betroffen. Durch den #Schneefall konnte man sich an den gepuderten Steinen erfreuen. Im Bild sind der #Lilienstein und der große #Torstein an den #Schrammsteinen zu sehen.


In der #Elbaussicht-Krippen hielt sich die Schneeräumaktion in Grenzen, wie das mittlerBild zeigt. Es wurde vom Traktor aus aufgenommen. Erschwert wurde das Schneeschieben durch den nassen Schnee. Die Urlauber konnten sich aber gefahrenfrei im Grundstück bewegen.


Sie berichteten, dass einige Wanderungen in dieser #Jahreszeit etwas schwierig, aber möglich sind. Wer also nicht ganz so viel Schnee mag und vielleicht noch #Resturlaub hat kann gern zu uns in das #Elbsandsteingebirge kommen.


DE-SN | Bad Schandau | 50.92,14.15 | 10.01.2019/11.01.2019




© 2018 by Claus Schirmer. Proudly created with Wix.com