• Claus Schirmer

Wandern am Kleinhennersdorfer Stein

Aktualisiert: Juli 4

Eine #Wanderung am und auf den Kleinhennersdorfer Stein:


Im Juli 2016 ging es schon einmal zur Lichterhöhle. Die Wanderung zum Kleinhennersdorfer Stein musste abgebrochen werden, weil die Wege etwas feucht waren. Ende August war herrliches Sommerwetter und die Wanderung konnte fortgesetzt werden. Der kleine Marsch ist auf jeden Fall für Kinder geeignet. Zunächst gibt es eine schöne Aussicht zu den Schrammsteinen. Dann führt der Weg an einem Wildgehege vorbei. Danach steigt er etwas an. Zunächst geht es durch die Eishöhle und Hampelhöhle. Nach wenigen Metern wird die recht geräumige Lichterhöhle erreicht. Die Mitnahme von Taschenlampen ist nicht zwingende erforderlich, klingt aber nach Abenteuer und macht den Ausflug für Kinder attraktiver. Nach den Höhlen geht der Weg steil nach oben zu einem kleinen Aussichtspunkt. Ein anderer Weg führt erst bergab und dann wieder bergan zum Gipfel. Dort ist die Aussicht besser. Nach unten führt ein kleiner Pfad, der etwas schwieriger zu begehen ist. Unten angekommen, gibt es dafür aber wieder schöne Fernsichten. Falls das Wild vorher nicht zu sehen war, könnte es diesmal auf der anderen Seite des Geheges klappen. Darüber hinaus finden im September am Fuß der Steine Auftritte von Männerchören statt.


DE-SN | Gohrisch | 50.907,14.13



© 2018 - 2020 by Claus Schirmer.

Proudly created with Wix.com